Wie man eine gute Kontaktanzeige schreibt

Wie schreibt man eine Kontaktanzeigen? (Quelle: dierk schaefer by flickr.com)

Die richtigen Worte zu finden, ist gar nicht so leicht, vor allem wenn man nur sehr wenig Platz zur Verfügung hat. Eine Standard-Kontaktanzeige, wie man Sie in der Zeitung findet, hat kaum mehr Zeichen als zwei SMS. Wie stellt man sich in so wenigen Worten derart überzeugend vor, dass man eine gute Auswahl an Zuschriften erhält? Wenn Sie die folgenden Schritte ernsthaft abarbeiten, sollten Sie einigen Erfolg haben.

1.       Bringen Sie zu Papier, was Sie sagen möchten. Achten Sie dabei nicht auf die Form! Ob das nun Stichpunkte sind, ein paar hingeworfene Wörter, vielleicht aber auch ganze Sätze, das ist egal – Hauptsache Sie bringen Ihre Gedanken zu Papier. Beantworten Sie dich dabei die folgenden Fragen: Welche Zukunftswünsche habe ich? Wie soll „Er“ oder „Sie“ sein? Wie meiner Eigenschaften sollen im Vordergrund stehen? Gehen Sie ruhig ins Detail, wenn Sie mögen, malen Sie sich Ihre Zukunft aus. Je genauer Sie Ihre eigenen Wünsche kennen, desto leichter finden Sie den passenden Partner.

2.       Wenn Sie Einiges notiert und außerdem das Gefühl haben, fertig zu sein, dann sortieren Sie Ihre Gedanken. Was ist wichtig, was weniger wichtig und was muss unbedingt in Ihrer Anzeige stehen? In der Regel gehören dazu auf jeden Fall die sogenannten Basics wie Geschlecht, Alter und Größe.

3.       Nun kommt ein Punkt, den Sie vielleicht nicht erwarten, denn Sie lassen Ihre Gedanken jetz einige Zeit ruhen. Legen Sie Ihre Aufzeichnungen also beiseite und zwar mindestens für ein paar Stunden, aber durchaus auch für einige Tage. (Das gilt im Übrigen für alle besonders wichtigen bzw. von starken Emotionen begleiteten Schriftstücke, also auch Bewerbungen, Liebesbriefe etc.) So konzentrieren Sie sich auf anderes und sehen das Geschriebene später mit einem viel weniger aufgeregten Blick.

4.       Es folgt die Überarbeitungsphase. Formulieren Sie Ihre Anzeige. Seien Sie dabei ruhig kreativ und lassen Sie auch Ihren Humor blicken, wenn das möglich ist. Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin soll ja eine lange Zeit mit Ihnen verbringen, eine gesunde Portion Humor ist da sehr gefragt.

5.       Haben Sie den Mut, Ihre Kontaktanzeigen von einem Freund oder Bekannten gegenlesen zu lassen. Sie werden hilfreiche Tipps darüber erhalten, wie sie von anderen gesehen werden und welche Eigenschaften an Ihnen besonders hervorhebenswert sind.

6.       Nun geben Sie Ihre individuelle Kontaktanzeige in Auftrag. Natürlich braucht es Glück, um  auf diesem Wege jemanden fürs Leben zu finden, aber das ist eigentlich in allen Lebenslagen so. Ich sehe immer wieder, dass sich auch Geduld sehr auszahlt.

Auch, wenn es viel einfacher ist, auf Phrasen und Floskeln zurückzugreifen und sich von den Kontaktanzeigen anderer Suchender inspirieren zu lassen, ganz besonders wichtig sind die eigenen, persönlichen Formulierungen. Kein vernünftiger Mensch, der eine dauerhafte Liebe sucht, orientiert sich ausschließlich an Fakten. Und mit einer Textvorlage kann man natürlich überhaupt nichts Persönliches übermitteln.

Wenn Sie sich sehr unsicher fühlen, dann sollten Sie sich von einem professionellen Schreiber helfen lassen. Das ist gar nicht so teuer und bringt viel. Ein Profi weiß, welche Fragen er stellen muss, um die richtigen Worte zu finden. So reicht schon ein kurzes, beispielsweise telefonisches Interview und er geht ans Werk. Dafür dürfen Sie einen pfiffigen, kurzen Text erwarten, der Ihre hervorstechenden Eigenschaften ins rechte Licht rückt, ohne dabei lügen oder schwindeln zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.