Was kostet die Liebe? Der Cost-of-Love Index 2007

Nicht, das Sie jetzt glauben, dass wir in den Rotlichtbereich abgleiten und einen Bordell-Preisindex veröffentlichen. Nein, ganz im Gegenteil, hat der nach eigenen Angaben grösste und erfolgreichste


Online Partnervermittler, die Parship GmbH, mal wieder den europäischen Singles auf die Finger und in den Geldbeutel geschaut.

Die Frage lautete: Gibt es in Europa Unterschiede in der Höhe der Investition in die Partnersuche?

Das Ergebnis ist interessant:
Die Iren führen demnach mit satten 572 Euro im Jahr die Hitliste der spendabelsten Europäer souverän an, gefolgt von den heissblütigen Italienern. Bei denen summieren Sie die Cappucini, die im Verlauf der Balz getrunken und spendiert werden auf immerhin 418 Euro im Jahr.

Das Schlusslich bilden die Holländer. Wär hätte das gedacht? Aber anscheinend kommen Heineken und Co. bei der Partnersuche nicht so an. Immerhin noch 66 Euros gibt der durchschnittliche Niederländische Single für die Jagd nach Mr. oder Mrs. Right im Jahr aus.

Hier ist die ultimative „Geiz-ist-bei-der Partnerwahl-auch-Geil“ Hitliste Europas:

Platz 1 – Irland: 572 Euro
Platz 2 – Italien: 418 Euro
Platz 3 – Norwegen: 322 Euro
Platz 4 – Belgien: 281 Euro
Platz 5 – Österreich: 273 Euro
Platz 6 – Deutschland: 243 Euro
Platz 7 – Schweiz: 239 Euro
Platz 8 – Dänemark: 225 Euro
Platz 9 – Frankreich: 224 Euro
Platz 10 – Spanien: 219 Euro
Platz 11 – Großbritannien: 202 Euro
Platz 12 – Schweden: 106 Euro
Platz 13 – Niederlande: 66 Euro

Kann man daraus ableiten, das eine nette Holländerin oder ein starker Holländer als Schnäppchen zu haben ist!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.