Verliebt in den besten Freund

Tausendmal berührt … (Bildquelle: garryknight by flickr.com)

Dass aus Freundschaft plötzlich Liebe wird, ist gar nicht so selten. Ob die Freundschaft bestehen bleibt und wirklich eine Liebesbeziehung entsteht, lässt sich allerdings kaum vorhersagen.
Eins jedoch ist sicher: Dass Ihnen eine emotionale Berg- und Talfahrt bevorsteht, wenn Sie Ihren besten Freund plötzlich durch die rosarote Brille betrachten.

Sind echte Freunde auch gute Partner?

Eine tiefe innere Verbindung, wie sie zu einer echten Freundschaft gehört, ist natürlich auch für eine Liebesbeziehung eine gute Basis. Trotzdem gerät Vieles aus der Bahn, wenn die Hormone plötzlich in Wallung geraten.

Denn oft genug sind die Verliebtheitsgefühle nicht gleichmäßig verteilt, so dass die Freundschaft zwangsläufig ins Aus schlittert, auch wenn beide Seiten das eigentlich verhindern wollen.

Verletzungen lassen sich dann nämlich nicht verhindern und die Freundschaft braucht mindestens eine lange Pause, damit die Hormone Zeit haben sich auf ein anderes Objekt zu konzentrieren. Wenn Sie Ihre Liebe gestehen wollen, müssen sie damit leben können, dass die Freundschaft durch dieses Geständnis einen schweren Knacks bekommt.

Rechtzeitig auf die Bremse treten

Werden Annäherungsversuche deutlich abgewiesen und fällt die klärende Floskel „Ich sehe Dich nur als Freund.“ sollte man, sofern möglich, schnellstmöglich zur Tagesordnung zurückkehren.

Personen, die sich leicht verlieben, sind hier im Vorteil. Sie konzentrieren sich einfach auf ein anderes Objekt, so dass die Freundschaft durchaus weiter existieren kann.

Wie sag ich es meinem Freund?

Es gibt zwei unterschiedliche Strategien, die beide so ihre Tücken haben. Zum einen können Sie versuchen verschiedene nonverbale Signale zu setzen, die Ihrem besten Freund klarmachen sollen, dass sie eben nicht nur ein Kumpel sind, sondern eindeutiges, sexuelles Interesse haben. Das braucht natürlich einige Zeit, denn dafür müssen sie ihren Freund zunächst allein treffen und dabei eine über das normale Maß hinaus vertrauliche Atmosphäre herstellen.

Bei einer tiefen freundschaftlichen Verbindung wird es etwas dauern, bis der Freund bemerkt, dass etwas anders ist, dass er beispielsweise plötzlich anders berührt wird.

Diese Methode ist sehr langwierig und oftmals irreführend. Schneller zum Ziel führt die Holzhammermethode, allerdings führt sie auch schneller zur Abfuhr.

Wenn Sie Ihrem Freund offen sagen, dass Sie in ihn verliebt sind, kann es passieren, dass er von Ihren Gefühlen nicht das geringste ahnte. Er fällt aus allen Wolken und ist sich eigener Gefühle vielleicht gar nicht bewußt. Dann wird der „Wir sind doch Freunde.“-Satz viel schneller fallen, während die Freundschaft gleichzeitig sofort neu geerdet werden muss.

Eigentlich ist er schon vergeben …

Verliebtheit lässt sich kaum unterdrücken. Wirklich heikel wird es allerdings, wenn Ihr bester Freund gebunden ist, denn dann sind Sie die Dritte im Bunde und haben schlechte Karten. Wollen Sie eine Katastrophe verhindern, müssen Sie zwangsläufig den Kürzeren ziehen und sich um seinetwillen aus dem Leben des Freundes verabschieden.

Soweit die Theorie. In der Realität gelingt das nur selten, die Hormone haben nämlich eine ganz eigene Meinung. Ein Zickenkrieg und viele Scherben lassen sich kaum vermeiden. Dafür sammeln Sie reichlich Lebenserfahrung und haben für den Fall, dass sie selbst eines Tages in diese Situation geraten, schon die richtige Strategie parat.

Waren Sie schon einmal in Ihren besten Freund oder ihre beste Freundin verliebt?

Dann erzählen Sie uns Ihre Geschichte! Am besten jetzt direkt im unten folgenden Formular…

Übrigens eine ganz gute Adresse, seine alten Freunde aus der Schule wieder zu treffen ist im Internet die Seite http://www.stayfriends.de – Sie glauben nicht, wer sich da aus Ihrer alten Clique so rumtreibt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.