Singles sind die besseren Menschen!

Pärchen - glücklich, aber langweilig. (Quelle: Tela Chhe by flickr.com)

Singles sind überaus engagiert, sie sind aktiv und kreativ und reißen so manches Pärchen grad noch aus dem drohenden Wachkoma, das muss mal ganz klar gesagt werden! Wer sind denn die, die ein Treffen oder Essen organisieren? Habt Ihr schon einmal drüber nachgedacht? Genau, es sind die Singles. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.)

 

Pärchen sind ja nie allein und müssen sich um Gesellschaft nicht bemühen -> man hat ja einen Freund oder eine Freundin, den/die man vollquatschen kann. Man muss nicht allein sein, wenn man nicht will, kann ja einfach nach Hause gehen. Das ist echt prima, macht aber langweilig und träge.

Der Single an sich ist hingegen zu Hause allein, deswegen drängt es ihn hinaus in die Welt. Der Single ist Stammkunde bei Facebook und Twitter, hat eine Telefon-Flat (eine SMS-Flat sowieso), hält immer Kontakt und ist perfekt informiert. Und der Single hat Ideen! Am Wochenende kicken im Park oder grillen am Fluss? Kein Ding, der Ball ist da und der Grillplatz auch schon reserviert, da haben sich die Pärchen noch nicht einmal entschieden!

Der Single sagt nie Partys ab und ist ein gern gesehener Gast. Das Coole dabei, er bringt sogar noch was zu Essen mit! Hatte ja Zeit, der Gute, lag genau auf dem Weg, der tolle Pizzabäcker im anderen Stadtviertel … Wo Pärchen sich noch über die Klamotten streiten, der eine genervt auf den anderen wartet und ausgiebig diskutiert werden muss, wer wen nach Hause fährt, da ist der Single einfach längst tätig geworden.

Man kann es nicht anders sagen, Singles sind tolle Menschen, die jeder um sich haben sollte. Sie geben einfach Schwung. Blöd nur, dass sie das selber so gar nicht mögen und diesen Status unbedingt loswerden wollen. Was ist bloß so attraktiv daran, sich in ein träges, streitendes Pärchen zu verwandeln?

Ein Single hat die Entscheidungsfreiheit in allen Lebenslagen, was beneiden ihn die Pärchen darum. Nur seine Gefühle muss er im Zaum haben, dann kann er sein Dasein genießen. Doch die meisten Singles haben nichts im Zaum und hadern mit ihrem Schicksal, bangen, hoffen und warten. Das ist das Einzige, was an ihnen nicht so schön ist, dass sie so zwanghaft nicht Single sein wollen.

Sind Euch auch schon mal solche Ich-bin-mit-mir-rundum-zufrieden-Singles begegnet? Die haben die beste Aura. Die betteln nicht, die hadern nicht, die leben einfach – und das macht sie ganz schön sexy. Nur leider sind sie selten und noch viel seltener zu haben. Wer sich mit seiner Freiheit erstmal angefreundet hat, gibt die nur höchst ungern wieder auf.

Singles sind natürlich nicht nur im Freundeskreis engagiert, das füllt ja den Tag nicht aus. Sie sind außerdem auch oft in sozialen Belangen unterwegs. Sie arbeiten für die Benachteiligten, vielleicht auch, weil sie in gewisser Weise selbst benachteiligt sind. Die Erfüllung, die eine Partnerschaft bieten kann, muss ja irgendwie anders gefunden werden. Vielleicht helfen Sie deshalb so oft anderen Menschen, investieren so viel Kraft und tragen ungemein zum Allgemeinwohl bei.

Viele Singles ziehen sich zurück, wenn sie einen Partner gefunden haben, was in gewisser Weise sehr bedauerlich ist. Aber auch, wenn man ihrem Engagement nachtrauert, ist jedem Single das Wunder der Liebe, das Wunder einer erfüllten Partnerschaft wirklich nur zu gönnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.