Sechs Gründe, warum Singlesein Spaß macht

Es nennt sich Frühling und man soll es genießen! (Quelle: matze_ott by flickr.com)

Es ist Frühling, genießt Euer Leben! Ich weiß schon, manchmal ist das nicht so leicht. Alles grünt und sprießt, vor allem die ganzen Pärchen. Die können einem schon ziemlich auf den Keks gehen. Knutschen die doch überall, als ob es kein Morgen gäbe. Wenn es ein bisschen kälter und ungrüner wäre, dann müsste man die wenigstens nicht sehen.

Kennt Ihr die Theorie von der sich selbst erfüllenden Prophezeiung? Das stammt aus der Psychologie und da ist viel Wahres dran: Das wir alle viele Sachen unterbewusst tun, das ist ja nichts Neues. Dieser sogenannte Riecher bewahrt uns beispielsweise gut vor Unfällen. Da werden nämlich schon Schutzreaktionen ausgelöst, bevor wir überhaupt bewusst wahrnehmen, was eigentlich passiert. Leider stellt das Unterbewusstsein manchmal auch dumme Sachen an. Wenn man nämlich immer denkt, dass man arm dran ist und ewig Single bleiben wird, dann verhält man sich automatisch auch so. Nur wenn man bewusst gegensteuert, kann man das Unterbewusstsein austricksen.

Also seid lieber aktiv und bewusst Single und vermeidet es so, passive, arme und mitleidsheischende Singles zu werden, die sind nämlich ziemlich unattraktiv. Macht Euch daran, Euer Leben zu genießen, auch wenn Ihr meistenteils alleine schlaft. Menschen, die genießen können, nehmen das Leben einfach leichter.

Und damit es Euch leichter fällt, Euch aufzuraffen, hab ich mal ein paar Argumente für ein schönes Single-Leben aufgelistet.

  1. Man muss keine Rücksicht nehmen. Spät nach Hause kommen, die Bude zuqualmen, lesen bis in die Puppen – das ist alles überhaupt kein Problem!
  2. Man kann spontan sein. Jetzt auf der Stelle mit dem Kumpel squashen, den Abgabetermin sausen lassen und lieber einen drauf machen oder mal eben an die See – kein Ding das Ganze!
  3. Man kann flirten bis der Arzt kommt. In der Kneipe, beim Bäcker, auf Arbeit, auf der Straße, in der U-Bahn, in der Bibliothek, beim Gassigehen, beim Autofahren – auf geht’s, das macht Spaß!
  4. Es gibt keine lästigen Schwiegereltern. Mal ehrlich, wer braucht die schon? Wie viel Prozent der deutschen Bevölkerung mag die Schwiegereltern? Das ist doch bestimmt eine einstellige Zahl!
  5. Man muss sich nicht rechtfertigen. Welches Auto, welche Klamotten, welches Essen – in der Partnerschaft muss man alles abstimmen und wenn man Pech hat, wird trotzdem rumgenörgelt.

Am Singledasein ist doch per se nichts Schlimmes. Jeder weiß, wie gut es sich anfühlt, wenn der Partner mal für ein paar Tage ausgeflogen ist. Dieses gute Gefühl kann man als Single ganz in Ruhe auskosten. Wer weiß denn schon, wie lange man darauf verzichten muss, wenn man wieder gebunden ist?

Logisch, kurz nach einer Trennung geht das mit dem Genießen nicht so richtig, da ist der Verlust noch viel zu groß. Später allerdings sollte man seine Freiheiten schon ein bisschen auskosten, die moralischen und von mir aus auch die sexuellen. Kräht doch kein Hahn nach!

Das Single-Dasein ist DIE Zeit im Leben, wo man mal so richtig schön egoistisch sein kann. Und zwar ohne jemandem wehzutun. Und wenn der nächste Partner kommt, seid Ihr viel lockerer und entspannter, denn Ihr habt einen riesigen Haufen Lebenserfahrung auf Eurem Konto verbucht.

Habt Ihr eine andere Meinung dazu? Dann freue ich mich auf spannende Kommentare. Weiter unten könnt ihr Euren Senf dazugeben. Ich freue mich!

One thought on “Sechs Gründe, warum Singlesein Spaß macht

  1. Sternen Wanderer

    Hallo Schreiber(in),

    ich stimme deinen Aussagen voll zu. Man macht sich viel zu sehr nen Kopf drüber, was wäre wenn gerad jemand bei mir wäre, um den Moment zu teilen. Man sollte das hier und jetzt genießen, auch wenn man allein an nem schönen Ort sein sollte. Wer mit sich selbst zufrieden ist, der ist auch für andere attraktiver und alles kommt von allein. Und wenn was nicht funktionieren sollte, dann sollte es wohl nicht so sein. Und es gibt Leute, denen ich es heute verdanke, so zu denken.

    Mit besten Grüßen

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.