KOYDO oder: Denunziere Dein Date!?

Früher war alles viel einfacher: Wenn Mann mit Frau ein „Rendezvous“ hatte, war die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man aus dem selben Ort stammte und die „Clique“ sowieso schon über das was da läuft, Bescheid wusste .

Heute ist das anders: Ruck-Zuck hat man sich im Internet verabredet, hat ein „Date„. Völlig anonym verschanzt sich der Single hinter einem „Nick-Name“, seinem Pseudonym, und „datet“ was das Zeug hält. Solange bis Mr. oder Mrs. Right gefunden ist.

Aber was, wenn der attraktive Single gar kein Single ist? Wenn sich hinter dem 1,85 Meter grossen, athletischen und intelligenten Traummann ein 1,59 grosser, dickleibiger Blender versteckt, der nur darauf aus ist, schmutzige Bilder zu sammeln?

Damals kein Problem: Da wurde der Blender einfach an den Pranger gestellt, alle zeigten mit dem Finger drauf und das nächste Mal überlegte sich derjenige wohl, ob man gegen die Regeln des Spiels verstossen sollte.

Heute ist die Bandbreite gross: Nicht nur Bernd heisst in Wirklichkeit Ewald, sondern Nathalie kann genauso gut Erika heissen und nur das Beste im Sinn führen: Dein Geld. Die Abzock-Methoden beim Online-Dating sind so vielfältig wie das Wetter. Und es gibt kein Mittel dagegen, ausser den gesunden Menschenverstand!?

Doch! Es gibt ein Mittel gegen Betrug beim Online-Dating.
Verspricht uns die neue Webseite „www.koydo.de„. Ganz einfach den Nicknamen der Person, mit der man grade datet, eingeben und die Singlebörse auswählen. Enter drücken und schon kann man lesen, was andere denn so zu „Bernd2306“ meinen. Soweit die Theorie.

Wie sieht das in der Praxis aus?
Sorry, liebe Macher von Koydo.de – Ich persönlich denke, dass dieses Projekt ein klassischer Rohrkrepierer ist.
Denn einerseits ist es ganz einfach, jemandem einen schlechten Online-Ruf herbeizuklicken, wenn man selbst z.B. enttäuscht wurde. Grade von Frauen mittleren Alters und eher geringem Sozialkapital übrigens gern als „Rache“ eingesetzt.

Ausserdem wird jeder, der irgendwie unlauter unterwegs ist, tunlichst den selben Nicknamen nicht länger als ein paar Tage verwenden. Da es im Netz kaum Möglichkeiten gibt, seinen Nicknamen zu schützen oder gar zu verifizieren, ist ein Identitätswechsel eine Sache von Sekunden. Sollte ich also ein schlechtes Berwertungsprofil bei Koydo erhalten; So What? Klick‘ ich mir halt ein neues Profil zusammen.

Beim Praxistest von Koydo ist mir dann noch aufgefallen, dass auf der unteren Skala die bekannten „419-Scammer“ zu finden sind. Das sind Fake-Profie die meist von Nigeria aus in diversen Partnerbörsen aufgegeben werden und harmlose Männer, die verzweifelt auf Partnersuche sind, abzocken sollen. Diese Profile werden am Fliessband produziert und werden Koydo innerhalb der nächsten Monate wohl überfluten.

Ein weiteres Problem von Koydo ist die Dauerhaftigkeit der Informationen, die auf der Seite gespeichert sind. Wenn sich irgendwann einmal ein Nickname eine negative Bewertung eingefangen hat, ist dieser Name für die ernsthafte Partnersuche verbrannt. Auch wenn das Fake-Profil schon längst nicht mehr besteht.

Von Datenschutzrechtlichen Bedenken bin ich bis hierher noch gar nicht ausgegangen.

Daher mein persönliches Fazit: Nette Idee, aber leider über das Ziel hinausgeschossen. Willkommen in meiner Liste der Seiten, die das Web nicht braucht.

Foto: myKing – Fotolia.com

2 thoughts on “KOYDO oder: Denunziere Dein Date!?

  1. Larajanette

    Hallo,

    Seiten dieser Art sind wohl im Kommen. Allerdings – da gebe ich euch recht, wenn man (FRAU) mit einem Date nicht zufrieden war und dann gleich mal den Nickname super-negativ bewertet und das auch wohl noch öffentlich, wie ich eurem Bericht entnehme, ist das sehr grenzwertig.
    Ich habe kürzlich das Treuetestportal für Frauen im Netz entdeckt und mich angemeldet, weil ich dieses Konzept wiederum spannend finde. Es gibt ein Match, wenn eine oder mehrere Frauen denselben Mann via Nickname oder auch mit Klarnamen hinterlegen. Allerdings nur registrierte Userinnen, alles spielt sich im internen, persönlichen Bereich ab, es dringt kein Name nach draußen. Bin mal gespannt, ob ich Nachricht erhalte. Hoffent tu ich es natürlich nicht, möchte das mein Liebster nur mit mir datet!!!!

    Reply
  2. Monchichi

    Hallo,

    ich muss auch sagen, dass eine Frau, wenn sie das Gefühl hat betrogen oder belogen zu werden, wohl alles einsetzt, um die Wahrheit zu erfahren. Meiner Freundin ist das erst kürzlich passiert und die hat bei wen datet er noch dann tatsächlich noch andere Frauen, mit denen er was hat aufgespürt.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.