Neues „Gebührensystem“ bei Gleichklang.de

An die etwas geschwollen klingende Sprache auf dem Partnervermittlungs-Portal „Gleichklang“ muss man sich, wenn man die geschliffene Werbesprache der Marketing Texter kennt, erst einmal gewöhnen.
Gleichwohl gibt es die Partnervermittlung Gleichklang.de nun auch schon einige Jahre und vom Anspruch her hebt sich dieses Portal doch deutlich ab. Geboten werden neben der klassischen Partnervermittlung unter anderem auch die Suche nach Freundschaften und Reisepartnern. Auch die Zielgruppe kann exakt definiert werden, Gleichklang ist meines Wissens nach die einzige Partnervermittlung, die neben den grossen Minderheiten wie „Alleinerziehende“ und „Gleichgeschlechtlich Suchende“ auch explizit „Vegis“, „Ökos“ und sogar „Asexuelle“ einschliesst.

Ähnlich komplex war auch das „Gebührensystem“gestaltet, so gab es z.B. neben dem „Normaltarif“ auch einen „Sozialtarif“. Der Sozialtarif wurde zwar nicht abgeschafft, aber alle sonstigen Tarife wurden vereinheitlicht und so zahlen Partnersuchende nun fix 40,00 Euro pro Jahr Einheitsgebühr.

Damit sinken auch auf dieser Partnervermittlung die Preise um 80%
Ein Zeichen für die Fortsetzung der Marktbereinigung im Segment der hochpreisigen Partnervermittlungen!? Wir werden sehen.

Auf  jeden Fall ist Gleichklang.de ein durchaus beachtenswerter Kandidat für die alternative Partnersuche geworden. Weg vom Mainstream kann man dort sicher interessante Menschen kennenlernen. Nun auch zu einem angepassten, vernünftig erscheinenden Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.