Ehrlich währt am längsten

pic: o5com by flickr.com

Flirtendes Paar (Quelle: o5com by flickr.com)

Das Kennenlernen wird ja immer leichter, oberflächliches Kennenlernen sowieso. Im Netz Kontakte zu knüpfen ist simpel. Ich stricke mir eine hübsche kleine Identität, die von meinen Makeln ablenkt. Der Busen zu klein? Kein Problem . Drei Tasten gedrückt, schon wächst mir eine 75 D. Ob ich die selber schön finde, ist dabei nebensächlich – die Kerle stehen doch drauf, stimmt´s? An der Größe gibt es nun nichts mehr zu meckern, aber am Gewicht. 60 kg passen zwar nicht so richtig zur Oberweite (die allein bringt ja bestimmt schon 5 kg), aber schlank und vollbusig, das zieht einfach!

So gebe ich meine Daten ein und muss nicht lange warten. In 24 Stunden trudeln massig Kontaktanfragen ein. „Hey, Du siehst scharf aus“ (zumindest mein Konterfei im Profilbild), „Wollen wir uns mal treffen?“, vor allem sind es viele Angebote für Cyber-Sex. (Kann man wirklich den ganzen Tag mit rumbringen, da schaffe ich es gar nicht mehr zur Arbeit!) Wirklich schön ist das nicht. Die Antworten sind platt, das macht keinen Spaß, ich beantworte keine dieser Anfragen.

So findet man keinen vernünftigen Partner! Wenn ich selbst schummle, kann ich mich natürlich auch nicht über die vielen scheinbaren Idealtypen aufregen, die mir da so entgegenlächeln. Waschbrettbauch ist ja gang und gäbe. (Seltsam nur, dass einem offline so selten einer begegnet!) Nee, also wer ernsthaft sucht, muss schon ehrlich sein. Naja, nicht in allen Dingen des Lebens … die Blähungen kann er ruhig noch ein bisschen für sich behalten, genauso wie das Schnarchen und die Ex. Die Stärken hervorheben ist okay, lügen ist es nicht.

Klar, wir machen uns doch alle toller als wir sind. Wir verheimlichen Blähungen und Allergien, Panikattacken und Toleranz-Grenzen … man will ja schon gefallen … aber wenn es ums Ganze geht, sollte man im Grunde ehrlich sein. Das erleichtert die Ehe-Anbahnung erheblich. Irgendwann muss ich ja mal mit der wahrhaftigen 75 B rausrücken, wenn das dann in der Nacht nach dem ersten Date passiert … puh. Dann nehm ich doch lieber einen, der von vorn herein auf ´nen kleinen Busen steht. Gibt es tatsächlich auch, solche Männer 🙂 Und wenn ich von Anfang an ehrlich bin, dann wird doch eher etwas Ernstes draus und darauf leg ich es an. Wenn nix von dem stimmt, was man angegeben hat, kann man die Zukunft vergessen.

Vielleicht bin ich ein bisschen altmodisch, aber ich wünsche mir mehr Ernsthaftigkeit in Kontaktanzeigen – nämlich Männer und Frauen, so bunt wie die Welt und nicht den üblichen Einheitsbrei rund um die Idealmaße. In Wahrheit sieht doch niemand so aus – hat gleichzeitig genügend Haare, genügend Muckis, genügend Grips und kein Gramm Fett natürlich. Und wenn das alles zutrifft, dann fehlt wahrscheinlich der Humor!

Ich fahre ja zweigleisig, suche online, offline aber auch, denn letzten Ende will ich eine Offline-Partnerschaft führen, so wie sich das gehört. Macken kann er ruhig haben, die Haare sind mir zum Beispiel nicht so wichtig. Wenn es ein paar weniger sind, auch gut. Lieber ein paar Haare weniger, aber dafür mehr Ehrlichkeit. In einer echten Partnerschaft kann er mir Bauchansatz und Co sowieso nicht verschweigen. Gemeinsam drüber lachen können, das wäre extrem sexy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.