Vorgesetzte sind als Seitensprung – Partner unbeliebt.

Glaubt man den gängigen Klischees, wird Frau Meier ja des öfteren vom Chef noch nach Dienstschluss zum „Diktat“ ins Büro gebeten. Stimmt aber gar nicht. Eifersüchtige Partner sollten viel eher wachsam werden, wenn der Lebenspartner mal ein paar Tage allein in die Sonne möchte…



Hamburg (AP) Der Chef steht bei deutschen Frauen als Partner für einen Seitensprung nicht hoch im Kurs: In einer Umfrage unter 1.082 Frauen zwischen 25 und 50 Jahren, die schon einmal fremdgegangen sind, hatten nur drei Prozent etwas mit dem Vorgesetzten, was den Chef an das unterste Ende der Liste brachte. An der Spitze stehen Freizeitbekanntschaften (25 Prozent) vor Spontanbegegnungen (19 Prozent) und einem Kollegen (12 Prozent), wie die Umfrage des Instituts Gewis für die Zeitschrift „Für Sie“ ergab.

Auf der Skala der häufigsten Seitensprung – Partner folgen die Urlaubsliebe (11 Prozent), der Mann der Freundin (8 Prozent) und der Ex-Partner (7 Prozent). Immerhin 6 Prozent nennen den Schulkameraden, 5 Prozent den Freund ihres aktuellen Partners und 4 Prozent ihren Nachbarn. Schlusslicht ist der Chef, mit dem nur 3 Prozent der befragten Frauen ihren Mann betrogen.

Wer hätte das gedacht!?

One thought on “Vorgesetzte sind als Seitensprung – Partner unbeliebt.

  1. Karin Schneider Managersos

    Sowohl der arbeitnehmer als auch der Chef machen sich erpressbar. Auswirkungen die sich
    nicht zeigen müßen aber können. Zumeist mit Folgen von Arbeitsplatzverlust und und Verlust des Partners.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.