Anonymität im Cam-Chat: Nie den Kopf verlieren

Chatroulette – mehr als nur Unterhaltung. (Bildquelle: renaissancechambara by flickr.com)

Die Anonymität im Netz führt nicht nur dazu, dass man wildfremden Menschen seine Lebensgeschichte erzählt, sie führt auch immer öfter dazu, dass sich wildfremde Menschen buchstäblich nackig machen. Cybersex sorgt nicht nur für Abscheu, viele fasziniert es auch.

Sex im Netz ist leicht zu haben und kostet so gut wie nichts, irgendwo auf der Welt ist immer jemand online, der gerade Lust hat. Dass man problemlos eine Cam zuschalten kann, erhöht den Reiz. Man hat nicht nur den Textchat wie noch vor einigen Jahren, heute kann man sich jederzeit selbst einen Porno bereiten, in dem man auch noch Regisseur und Hauptdarsteller ist.

Die eigenen Bilder unter Kontrolle behalten

Im Eifer des Gefechts besteht allerdings ein hohes Risiko, dass man die wichtigsten Sicherheitsregeln vernachlässigt, obwohl man die genauso wenig vergessen sollte, wie Kondome im Real Life. Die Konsequenzen können übel sein, auch wenn oft nichts passiert. Das ist nur eine Scheinsicherheit und sollte einen nicht verleiten, nachlässig zu werden.

Gerade Anfängern ist oft nicht bewußt, dass die eigenen ins Netz geladenen Streams natürlich aufgezeichnet werden können. Bei Photos ist die Aufklärungsrate sehr hoch. Peinliche Bilder landen heute viel weniger im Netz und wenn schon, dann eher in geschützten Bereichen, wo beispielsweise nur die Facebook-Freunde sie sehen können.

Beim Cam-Chat wird jedoch oft eine vermeintliche Anonymität angenommen, weil die Bilder scheinbar vergänglich sind. Eine Bildschirmanzeige lässt sich aber einfach mitschneiden. Gerät man an einen böswilligen Zeitgenossen gelangt das Filmchen so ins Netz und man landet im schlimmsten Fall ungewollt auf einer Porno-Plattform.

Es geht auch anders. Ein positives Beispiel für einen Cam-Chat-Hype ist das Video eines amerikanischen Künstlers, der sich selbst zu Schau gestellt, indem er schräg verkleidet den Superhit „Call me maybe“ von Carly Rae Jepsen auf Chatroulette performte. Er filmte die Reaktion seiner Chatpartner, die den Song natürlich gut kennen und oft genug amüsiert waren. In diesem Fall ist ein sehr sympathisches Video entstanden, aber das kann auch anders laufen.

Intimsphäre schützen!

Wie schnell wird ein Bild zum Meme, wie schnell entwickelt sich ein Shitstorm und man steht unfreiwillig darin? Dabei muss man wirklich nicht auch noch nackt sein, nur weil man mal nicht aufgepasst hat! Die, die einen öffentlichen Cam-Chat nur mit Verkleidung betreten, machen es genau richtig, sie schützen ihre Intimsphäre. Zumal die Verkleidungen oftmals von viel Phantasie zeugen.

Auf Cybersex sollte man sich, wenn man es unbedingt ausprobieren möchte, offen nur mit einem bekannten Partner einlassen. Bei Fremden in jedem Fall nur anonymisiert vor die Kamera treten. Vertrauen ist sicherlich eine Tugend, im Netz aber wenig angebracht, denn die Bilder entziehen sich vollkommen der eigenen Kontrolle. Ein Idiot reicht, um einem die kommenden Monate zu versauen.

Auch für Fremde Verantwortung übernehmen

Natürlich sollte, nein muss,  man sich selbst auch verantwortungsvoll im Netz bewegen. Auf Chatroulette und Co sind viele Teenager unterwegs, denen zu drastische sexuelle Eindrücke natürlich nicht gut bekommen. Doch die Hürde ist niedrig und die Neugier groß. Zweifelsohne liegt die Verantwortung hier bei den Nutzern.

Man darf nie vergessen, dass man auch im Netz für seine Mitmenschen verantwortlich ist, selbst wenn diese auf der anderen Seite der Welt leben und man ihnen niemals begegnen wird.

Mein Tipp: Eine Community suchen

Grade in Deutschland oder den europäischen Ländern wird zum Glück der Daten- und Jugendschutz sehr gross geschrieben, so dass man (und natürlich auch Frau) am besten einen hierzulande ansässigen Anbieter aufsuchen sollte. Ein guter Tipp ist der seit Jahren auf das sogenannte „Casual Dating“ spezialisierte Anbieter „FirstAffair„, der neben einer guten Mitgliedermoderation auch einen sehr guten Cam-Chat anbietet. Das Reinschnuppern ist kostenlos 😉

Eine recht gute Auswahl an Chat- und Cam-Communities habe ich für Sie in einer eigenen Rubrik im Kontaktanzeigen.net Katalog zusammengefasst. Wenn Sie einen guten (Web-)Tipp zum Thema Cam-Chat haben, freue ich mich wie immer über Ihren Hinweis – gern einfach über das weiter unten stehende Form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.