Amore mio: Tipps zum Dating-Dinner

Pizza, Pasta und Amore ... mag doch eigentlich jeder (Quelle: misterhonk_de by flickr.com)

Eines der ersten Dates mit einem gemeinsamen Essen zu verbinden, ist eine richtig gute Idee. Man erlebt gemeinsam was und kann sich in Ruhe beobachten, denn mit einem Essen wird der Abend ereignisreich. Doch die Zahl der Stolperfallen ist bei einem Dinner nicht eben klein, also geht man den Abend idealerweise vorher schon einmal durch und überlegt sich, was man bestellen könnte.

Italien steht an sich schon für Romantik und so bietet sich der Besuch eines italienischen Restaurants natürlich an. Das Ambiente ist meist stimmungsvoll und die Kellner sind überschwänglich und freundlich. Mit einem großen Teller Pasta können Sie nichts falsch machen, es sei denn er enthält viele frische Kräuter. Die verfangen sich mit Vorliebe in den Zahnzwischenräumen, so dass nach dem Hauptgang einen Zwischenstopp auf der Toilette ansteht, um zu überprüfen, ob das einnehmende Lächeln auch wirklich noch strahlend ist. Spinat ist demnach komplett verboten, denn es dauert Stunden, den wieder aus den Zähnen zu holen und irgendwie lächel- und kussfähig zu werden. (Auch tabu ist natürlich Knoblauch. Wer einen guten Eindruck hinterlassen will, muss halt mal verzichten können.)

Kleine Portionen sind viel besser als große, denn eine große Portion macht nicht nur satt, sondern auch müde und träge – ein suboptimaler Bewußtseinszustand für Flirtenexzesse. Außerdem ist die Gefahr einer Magenverstimmung auch viel kleiner, wenn sich die Portionen in Grenzen halten. Später ist dann sogar noch Platz für einen Absacker, aber nur einen, das ist klar.

Wer die Kunst des Spaghettiessens nicht beherrscht, wählt besser eine der zahlreichen weiteren Nudelsorten aus. Gleiches gilt natürlich für experimentelle Gerichte, denn die lassen sich oft nur schwer verspeisen. Das mag lustig sein, beim ersten Date kann es jedoch schnell peinlich werden. Also lieber Finger weg von Muscheln, Hummer und Co, denn für manche ist ein Dinner-Date genau der passende Rahmen, um herauszufinden wie sich die Bekanntschaft in der Öffentlichkeit bewegt und welche Manieren sie hat. In dieser Hinsicht beinhaltet das Dinner mit einem Unbekannten immer eine kleine, nervenaufreibende Prüfung.

Was den Preis des Essens angeht, halte man sich immer im guten Mittelfeld der Speisekarte. Wer nur die teuersten Speisen und Getränke bestellt, wirkt eingebildet und verwöhnt, wer aber zu knauserig ist, macht sich auch nicht gerade beliebt. Schließlich will man sich ja einen Abend lang etwas gönnen und geht nicht aus, um dann über Gebühr zu sparen. Die goldene Mitte ist wie fast immer der richtige Weg.

Noch ein paar abschließende Worte zu des Deutschen beliebtestem Fast-Food: Döner ist die absolute Dating-Katastrophe oder ein gutes Mittel, um jemanden gekonnt zu verschrecken. Vielen Menschen essen in der Öffentlichkeit Döner, obwohl es nicht möglich ist, diese fleisch- und salatreichen Teigfladen ohne zu tropfen und zu kleckern zu verzehren. Selbst wenn man anständigerweise zu einer Gabel greift, die viele Soße verteilt sich in den Mundwinkeln, auf Kinn und Wangen. Wenn Sie sich so aber mit Absicht verzieren, können Sie sicher sein, dass Sie die Nacht allein verbringen, ohne einen offensichtlichen Korb verteilen zu müssen.

Ein paar Tipps und andere Meinungen

Man kann sich sogar beim gemeinsamen Essen kennenlernen: Es gibt diverse Blind-Date Anbieter, die ein gemeinsames Kochen als Dating-Plattform anbieten. So bietet zum Beispiel der Berliner Anbieter JumpingDinner eine Art „Reihum-Kochen“ mit jeweils 12 Personen in fast jeder grösseren deutschen Stadt an.

Eine ganz andere Meinung zum Dinner-Dating haben die Experten von ElitePartner.de:
Demnach ist eine Verabredung zu einem gemeinsamen Essen eine der ungeeignetsten Aktionen, die man überhaupt zum ersten Treffen vereinbaren kann: Warum man beim ersten Date nicht gemeinsam Essen gehen sollte.

Was meinen Sie? Welche Aktivität ist für das erste Treffen die „angesagteste“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.