Als Ü30 Single beginnt die Party?

Ü30 – die Couch bleibt einsam. (Bildquelle: marfis75 by flickr.com)

Ü30 und Single? – Super!
Denn Ü30 ist kein Grund für Torschlußpanik, sondern ganz im Gegenteil eher ein Markenzeichen.

Heutzutage kann sich jeder selbst versorgen und nicht auf das Geld eines Partners oder auf soziale Verankerung im Umfeld angewiesen. So ist eine frühe Heirat längst schon kein Muss mehr und kann man sich bei der Partnersuche Zeit lassen.

Einfach mal die eine oder Partnerschaft ausprobieren und sich eben die Hörner abstoßen. So landet man schnell in der Altersklasse Ü30.

Dates ohne Altersbegrenzung

Ü30 heißt dabei nicht, dass man sich nur olle Knacker aussuchen darf. Nein, in diesem Alter sind Dates mit eigentlich jeder Altersklasse möglich. Auch deutlich jüngere oder deutlich ältere Partner kommen in Frage, man hat faktisch die Qual der Wahl.

In der Blüte des Lebens ist man für ungezwungene Zwanzigjährige genauso attraktiv, wie für reife Fünfzigjährige und tatsächlich kann beides passen. Später werden die Unterschiede und Unverträglichkeiten größer, doch nun ist einfach Zeit zum Genießen.

Den Richtigen finden …

… wird mit zunehmendem Alter leichter. Natürlich, der Markt wird kleiner, dafür wissen Sie aber auch viel besser, was sie eigentlich wollen. Und was eben nicht. Aufschneider blitzen ab, ohne überhaupt einen Eindruck zu hinterlassen. Dagegen gewinnen die Umgangsformen und ein respektvolles Miteinander.

So einfach wie mit Zwanzig sind sie nicht mehr zu kriegen. Gleichzeitig wissen Sie selbst aber viel besser, was „der Richtige“ so alles an sich haben muss.

…. oder bewusst verzichten

Mit zunehmendem Alter gewinnt man an Überblick und bemerkt, dass das Single-Leben viele Vorteile hat. Für manche sind die so bedeutend, dass sie auf eine feste Partnerschaft dauerhaft verzichten.

Keine Kompromisse eingehen zu müssen, ist sicherlich der wichtigste Aspekt, der das Single-Dasein versüßt. Sie können (und müssen) alles selbst entscheiden. Wie lange Sie auf einer Party sind, welches Auto sie kaufen, wohin und auch mit wem sie in Urlaub fahren.

Auch Details, die in Beziehungen oft zu Streit führen, haben Sie fest in der Hand. Sie bestimmen, dass der Klodeckel zugeklappt und wie die Zahnpasta gewickelt wird. Sie kochen nur worauf sie Appetit haben und müssen nicht schleichen, wenn sie spät ins Bett gehen.

Die biologische Uhr

Bei allem Selbstbewußtsein, die biologische Uhr tickt unaufhaltsam. Ob man eigene Kinder will, darüber sollte man sich längst im Klaren sein und auch darüber, was wird, wenn sich kein Vater findet. Allein zu erziehen ist keine Schande mehr, doch recht beschwerlich.

Mancher Vater findet sich eben erst in der Krabbelgruppe mit seinem eigenen Kind. Dann gibt es Patchwork im fortgeschrittenen Alter. Das ist eine echte Herausforderung und Sie sollten sich genau überlegen, wie und vor allem wie schnell Sie sich komplett einbinden lassen und zum Beispiel auch ein finanzielles Risiko eingehen. Patchwork sollte ausgiebig auf Strapazen getestet werden.

Bleiben Sie besonnen!

Torschlußpanik ist so unattraktiv wie Else Kling aus der Lindenstraße. Niemand möchte einen Partner, der sich aus blinder Angst an einen klammert.

Entdecken Sie Verhaltensweisen an sich, die auf Torschlußpanik hindeuten könnten, so versuchen Sie diese zu überwinden. Niemandem nützt es, wenn Sie sich nur aus Angst in eine unglückliche Beziehung stürzen.

Vielleicht bietet Ihnen dann ja das Internet die eine oder andere Chance auf spannende Kontakte. Probieren Sie doch einfach mal eine „Partnerbörse“ aus. Von denen gibt es eine ganze Menge und dort können Sie Kontakte knüpfen, die sie sonst vielleicht nie gemacht hätten.
Ein paar gute Partnerbörsen finden Sie z.B. im Partnerbörsen-Test: http://www.produe.com/partnervermittlung.html.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.